Darts

 

Letztes Hinrundenspiel der Darter des SV Alfhausen

Am 23.11.2018 kam es im Sportlerheim des ASV zum Hinrundenfinale der Dartsportgruppe. Es ging gegen die Mannschaft der TVD Seals aus Dinklage, welche die gleiche Punktzahl wie die ASV Darter aufzuweisen hatten. Hochmotiviert und gut warm geworfen traten die Alfhausener in folgender Besetzung an. Kapitän Jens „Benno“ Goda, Michael „Major“ Prues, Daniel „Bullfinish“ Meyer, Ralf „One-Leg“ Huesmann und unser Youngster Jonas Wellbrock. Der Gegner kam mit sechs Spieler/innen angereist. Als erstes wurden die Spielberichte von den jeweiligen Mannschaftskapitänen ausgefüllt. Hierbei kann jeder seine Spieler von Position 1-4 so eintragen wie er möchte. Die Alfhauser Spieler hatten schon Fracksausen, denn keiner wollte gegen den Staffelleiter der Regionalliga Süd oder gegen den Youngster (14 Jahre) der anderen Mannschaft spielen. So wurde an die nervösen Spieler des ASV vor den ersten Spielen Baldriantropfen verteilt. Eine kurze Pipipause und dann ging es in die ersten Einzel. Hier hatten es „Bullfinish“ Meyer und der „Major“ mit starken Gegnern zu tun. Meyer fertigte seinen 14jährigen Angstgegner, gegen den er noch auf einem Ranglistenturnier verloren hatte, mit 3:0 Legs ab. Einen besonderen Lauf erwischte aber der Major, ein Leg beendete er mit 18 und eins mit 19 Pfeilen. Dazu warf er noch eine 180 und ein High-Finish mit 115 Punkten. Danach forderten einige den Gang zu einer Dopingprobe. So führten die Darter des ASV mit 2:0 gegen die Seals. Dann mussten Benno und Jonas ran an die Boards. Benno verlor klar sein Einzel mit 0:3. Jonas der gegen eine Darterin (ist nicht so häufig) antreten musste, tat sich nach gutem Beginn schwer. Hier musste das fünfte Leg entscheiden. Er lies sich in diesem Leg allerdings nicht mehr von dem liebreizenden Antlitz der Darterin blenden und holte den dritten Sieg für den ASV. Nun ging es sofort mit den Doppelbegegnungen weiter.

Hier erhöhten Human und Michael mit einem sichern Sieg auf 4:1. Benno und Jonas gewannen ihr Doppel auch mit 3:0 Legs. Dabei glückte unseren Youngster Jonas eine 180. Somit stand es nach der Hälfte der zu spielenden Partien 5:1 für die Alfhauser Bull-Eye-Shooter. Nach einer kurzen Pause ging es dann mit den nächsten Einzeln weiter.

Unter dem Jubel der Zuschauer war es dann endlich so weit. Benno, der weder Mühe noch Kosten gescheut hat, hatte einen Gastcaller vom Nachbarverein eingeladen. Nun machte sich die Dartlegende, Proficaller und Adlerauge Werner auf den Weg zum Scoreboard. Der Russ Bray aus Mimmelage absolvierte in gewohnt zuverlässiger Art und Weise seinen Job am Scoreboard. Bei den ersten beiden Einzeln musste Werner aber viel zu häufig „ No Score“ sagen und so gingen beide Einzel verloren. Beim Stand von 5:3 waren die nächsten beiden Einzel natürlich sehr wichtig. Hier fanden die beiden Alfhauser Darter dann wieder zurück in die Tripple und siegten nach harten Darts in beiden Spielen. Jetzt war uns der Sieg nicht mehr zu nehmen und die abschließenden Doppel wurden auch noch gewonnen. So endete das letzte Spiel der Hinrunde in der Regionalligastaffel Süd des Dartverband Weser Ems mit 9:3 für den ASV.

Wer aber jetzt meint es wäre schon Weihnachten für die Alfhausener Darter, der hat sich getäuscht. Am 21.12.18 spielt die zweite Mannschaft mit Heimrecht im Pokal gegen die eigene Erste. Das erinnert stark an die 1. Kreisklasse Nord A im Alfhausener Fußball. Die zweite Mannschaft hofft natürlich auf eine Überraschung in diesem Spiel. Dann ist natürlich zu erwähnen das am 22.12.18 das erste Weihnachtsturnier der Alfhausener stattfindet. Dafür reisen extra Darter aus Oldenburg an, die dann in Alfhausener Familien untergebracht werden. An dieser Stelle nochmal besten Dank dafür.
Das Turnier beginnt um 14.00 Uhr. Zuschauer sind wie immer gerne gesehen. Für das leibliche Wohl ist an beiden Tagen selbstverständlich auch gesorgt und die neue, selbstgebaute Dartwand wird dann eingeweiht. Jetzt noch mal einen Dank an die Gäste aus Dinklage, die mit zwei weiblichen Dartern und mit einem super Nachwuchstalent angereist waren. Auch in Alfhausen sind alle Dartsportler (auch weibliche) herzlich eingeladen.

Training ist dienstags um 19.00 Uhr im Sportlerheim.

Das war’s, mir tun jetzt die Finger vom schreiben weh.

Weiterhin „Good Darts“ für alle Darter.

Die Dartsportgruppe

 

3. Heimspiel der Dartsportgruppe Alfhausen

Am Samtag den 17.11.19 war es wieder soweit. Es stand das 3. Heimspiel der Saison auf dem Programm. Der Gegner waren die Darter der SDC aus Osnabrück. In den Spielen bisher holten die Osnabrücker einen Punkt mehr als die Alfhausener Darter. Somit war mit einem großen Zuschauerandrang zu rechnen. Deshalb wurde im Vorfeld der Partie dem vereinsinternem Getränkelieferanten Werner Bescheid gegeben. So konnten wir den trockenen Kehlen der zahlreichen Zuschauer gerecht werden. Die Alfhausener traten in folgender Besetzung an: Youngster Jonas Wellbrock, Kapitän „Benno“ Goda, Ralf „One-Leg“ Huesmann, Michael „Major“ Prues und Daniel „Bullfinish“ Meyer. In den ersten Einzeln lief noch nicht alles nach Wunsch. Der Gegner erwies sich als der erwartete, harte Brocken. Doch nach langem zähen Ringen konnten wir mit 3:1 in Führung gehen. Die einzige Niederlage musste One-Leg Human in Kauf nehmen. Daraufhin beschwerte er sich massiv beim Kapitän, das er immer gegen die Besten des Gegners spielen muss und so von Benno langsam verheizt wird. Um dem Zuschaueransturm gerecht zu werden gab es eine kurze Pipipause, da es im Dartraum doch sehr laut wurde. In den nun folgenden Doppeln trennte man sich 1:1. So stand es zur Halbzeit 4:2 für die Tripple-Hunters des ASV. In den nun folgenden beiden Einzeln zogen wir auf 6:2 davon und die Stimmung im Sportlerheim (little Ally Pally ) war überragend. Nun fehlte noch ein Sieg in den abschließenden vier Partien.

Die folgenden beiden Einzel wurden leider verloren, so dass nochmal Spannung vor den beiden letzten Doppeln aufkam. Die beiden Doppel wurden zeitgleich gestartet und die Anspannung im Raum war greifbar. Nervosität machte sich bei allen Dartern bemerkbar. Das Doppel von „Bullfinish“ Meyer und Jungspund Wellbrock holte den noch fehlenden Punkt in einer wahnsinnig spannenden Partie. Dieses Finish auf Double lockte so einigen Zuschauern wahre Jubelstürme aus den angefeuchteten Kehlen. Dieser Sieg nahm sofort jeglichen Druck vom zweiten Doppel. Die weit unter Form spielenden Darter des zweiten Doppels (besonders Benno) kamen ohne Druck immer besser zurecht und siegten nun auch. Beide Doppel wurden mit 3:2 Legs gewonnen und der gesamte Dartabend mit 8:4 Siege. Damit zog man am direkten Konkurrenten aus Osnabrück vorbei.

Danach wurden beim Fachsimpeln mit Gegnern und Zuschauern noch ein paar Bier vernichtet und man wurde sich einig das es eine ganz enge Partie war. Im Abschluss des Berichts möchte ich noch den Nachwuchscallern Vincent und Johannes danken, dass sie jeweils ein Doppel gerechnet haben.

Am Freitag, den 23.11.18 um 19.00 Uhr kommt es zu einem Heimspiel gegen die TVD Seals aus Dinklage. Zuschauer sind wie immer gern gesehen. Um Platzreservierung wird gebeten. Für das leibliche Wohl in Form von Bier ist natürlich gesorgt.

Weiterhin Good Darts wünscht die Dartabteilung des ASV

 

1. Runde 4er Team Cup der Alfhausener Darter

Am Samstag, den 10.11.18 stand das Erstrundenmatch im Pokal an. Es ging zu einem Auswärtsspiel zum VFB Oldenburg. Abfahrt war um 10 Uhr, weshalb die Überlegung im Vorfeld der Partie war, einen Tag früher und mit Übernachtung anzureisen. Das hätte aber selbst das Budget des Alfhausener Sportverein gesprengt. Nach ein paar Kaffee und belegten Broten warteten unsere Gegner schon auf uns. Mit dem VFB Oldenburg 1 und 2 und den TVD Seals aus Dinklage waren hochkarätige Gegner dabei. Die Darter des ASV traten mit den beiden Youngstars Jonas Wellbrock und Michael Kronhart, Benno „Kapitän“ Goda, Michael „Major“ Prues und Ralf „Human One-Leg“ Huesmann an. Also ging es gut vorbereitet in die erste Partie gegen VFB 2. Nach den ersten Einzeln stand es 2:2, wobei wir einige Chancen ausließen. Nach den ersten Doppeln konnten wir uns eine leichte Führung erarbeiten. Diese wurde dann in den folgenden Einzeln und Doppeln gekonnt ausgebaut. So wurde die erste Partie dann souverän mit 9:3 gewonnen.

Da an vier Boards gleichzeitig gespielt wurde gab es keine lange Pause. Es sollte sofort in die nächsten Spiele gehen. Die Begegnung lautete ASV gegen Oldenburg 1. Die Oldenburger, die etwas länger Pause hatten, kamen etwas langsam in die Partie. Gut eingestellt von unserem Kapitän, der sich selber eine Pause gönnte und sich auf die Auswechselbank verbannte, darteten die Flying Raketen vom ASV los. Der Average erinnerte ein wenig an Phil „The Power“ Taylor und so gingen wir nach den ersten Einzeln mit 3:1 in Führung. Die Oldenburger, die eine Klasse über den ASV Dartern spielen, glichen mit den zwei Doppeln aber zügig aus. In den nächsten Einzeln schlugen die Alfhausener aber umgehend zurück und gewannen drei Spiele. So mussten wir nur noch ein Doppel gewinnen. Unter dem Jubel der Zuschauer, welche wahrscheinlich Fußball guckten, gewannen wir dann sogar noch beide Doppel und so lautete das Ergebnis 8:4 für den ASV. Dieses war ein super Erfolg, denn damit waren wir auf jeden Fall Gruppenzweiter. Nach einer kleinen Pause mit Pizza, Döner und Isogetränken sollte es in die letzte Session gehen. Auf den fahnenflüchtigen, Einzelanreisenden Major musste in dieser Partie verzichtet werden, da er beleidigt schon die Flucht ergriffen hatte. Gegen die Seals, die zwei Klassen höher spielen, fehlte die körperliche und geistige Frische, so daß wir schnell in Rückstand gerieten. Vielleicht hätte wir doch mehr artgerechte Nahrung (Insider, Grüße an Kai) zu uns nehmen sollen. Auf jeden Fall fanden die ASV-Darter, bis auf ein paar kleine Highlights, nicht mehr in die Partei zurück. Das Spiel ging 9:3 verloren. Jetzt muss nochmal erwähnt werden, das so ein Dreikampf beim Darten eine lange Zeit in Anspruch nimmt. Insgesamt dauerte jedes Spiel gegen eine Mannschaft ungefähr drei Stunden. Noch einmal zu den erfolgreichen Dartern. Eine 180 warfen Benno „Kapitän“ Goda und Ralf „Human One-Leg“ Huesmann. Ein High-Finish mit 157 Punkten glückte Michael Kronhart.

Nun kommt es in der nächsten Runde zu einem vereinsinternen Duell der Zweiten – die Heimrecht genießt – gegen die Erste.

Am Samstag, den 17.11.18 um 20.00 Uhr kommt es zu einem Heimspiel gegen den SDC Osnabrück. Zuschauer sind gern gesehen. Für das leibliche Wohl in Form von Bier ist gesorgt. Zum Abschluss noch einen: und wenn sie nicht gestorben sind dann darten sie noch heute.

Weiter allen Dartern Good Darts.

 

4. Spieltag der Regionalliga Süd

Am Freitag, den 26.10.18 ging es im zweiten Auswärtsspiel der Saison gegen unsere mehrmaligen Trainingspartner aus Mimmelage. Die Anreise gestaltete sich schon schwierig, da das Auto mit fünf durchtrainierten zarten Dartsportlern prall gefüllt war. Kaum angekommen, begrüßten uns die Mimmelager schon mit einem großen Publikum (Kinder und Eltern eines Laternenumzugs). Als es dann in die ersten Einzel ging, war die Stimmung auch schon am überkochen. Man fühlte sich auf Grund der vielen Fans, als würde man im Ally Pally spielen.

Im ersten Einzelblock siegten dann One-Leg Human und Kapitän Benno. Besonders Benno, der gegen seinen Arbeitskollegen, der ihn den ganzen Tag in der Firma terrorisiert hatte, gewann deutlich sein Spiel. Daniel und Michael, the Major waren die Looser in den ersten Einzeln. Leicht abgelenkt durch den Würstchengeruch ging es in die Doppel. Hier gab es einen Sieg und eine Niederlage.

Somit stand es nach der Hälfte der Partien 3:3 unentschieden. Nach einer kurzen Pause ging es in die zweite Halbzeit. Die in Bestbesetzung angetretenen Mimmelager legten gleich los und konnten die Alfhausener gehörig unter Druck setzen. Die kleineren Fans vom Laternenumzug waren mittlerweile bei diesen Darbietungen eingeschlafen und nach Hause abtransportiert worden.

Jetzt ging es in die entscheidende Phase und den Dartern von beiden Teams war das anzumerken, die Nervosität stieg beträchtlich nach oben.

Die zweiten Einzel endeten wieder 2:2 unentschieden. Die Einzel gewannen Human und Daniel unter den Anfeuerungsrufen der mitgereisten Alfhausener Anhänger. Nun mussten die letzten Doppel für die Entscheidung sorgen. Die Alfhausener traten die entscheiden Doppel mit Simon + Human und Benno + Daniel an. Nachdem das erste Doppel schnell gewonnen wurde und wir in Führung gingen, konnte der knappe Vorsprung nicht ins Ziel gerettet werden. So trennten wir uns von unseren Nachbarn aus Mimmelage mit 6:6 unentschieden. Danach wurden noch bei einem gemütlichen Beisammensein ein paar Iso-Getränke gezischt und einige dramatische Spielsituationen durchdiskutiert. Ein besonderer Dank noch mal an die gastfreundlichen Veranstalter aus Mimmelage. Im Rückspiel machen die Alfhausener dann auch Ernst und werfen euch von der Scheibe.

Weiterhin Good Darts

 

 

Seiten: 1 2